Holzspielzeug

Holzspielzeug war früher beliebt, wurde dann eine Zeitlang eher von alternativ erziehenden Eltern gekauft und liegt heutzutage wieder im Trend – Tendenz steigend. Woran liegt das und was sind die Vorteile von Spielzeug aus Holz? Plastikspielzeug ist doch viel moderner.

Einige Vorteile von Holzspielzeug

Holzspielzeug ist langlebig. Während Plastikspielzeug oftmals recht einfach konstruiert wurde ist das Material Holz sehr robust. Sollte doch einmal etwas kaputtgehen kann auch der Laie oftmals Hand anlegen und es mit einfachen Mitteln reparieren. Spielzeug aus Plastik wird da ganz gerne gleich entsorgt. Ist auch oftmals besser...

Kreativität

Holzspielzeug kann auch einmal zweckentfremdet benutzt werden, z.B. um Türme, etc. zu bauen. Das fördert die Kreativität der Kinder. Auch eine Holeisenbahn auf der Seite kann den Sockel für etwas kann anders sein. Weiterhin fördert Holz-Spielzeug die Sinne des Kindes, denn die Oberflächenstruktur von Holz ist eine andere als Plastik.

Nachhaltigkeit
Holz wird in der Regel nachhaltig abgebaut. Das kommt der Umwelt zugute. Der Hauptrohstoff für Plastikspielzeug ist Öl – und das wird immer knapper.

Schadstoffe
Unlackiertes Holz kann auch einmal in den Mund genommen werden. Aber bei lackierten Stücken sollte man auch darauf achten, dass keine Schadstoffe vorhanden sind. Das ist in letzter Zeit leider häufiger vorgekommen (siehe auch: www.test.de - Alarm im Kinderzimmer). Viel schlechter als auf Plastik können sich auf Holz Bakterien vermehren, deshalb ist es gesünder.

Holzspielzeug wird nicht alt
Ob modernes Spielzeug aus Holz oder noch von unseren Eltern – Holzspielzeug ist zeitlos. Bauklötze etc. müssen meiner Meinung nach aus Holz sein. Schön schwer, damit man damit etwas bauen kann.
Natürlich hat Plastikspielzeug seine Berechtigung. Manches ist aus Holz gar nicht produzierbar. Der Mix macht es.

Worauf sollte man beim Holzspielzeug kaufen achten?

  • Aus Umweltschutzgründen sollte man darauf achten, dass das verbaute Holz nachhaltig abgebaut wurde und nicht z.B. von Tropenhölzern stammt
  • Das Holzspielzeug muss robust sein und darf nicht splittern
  • Wenn es sich um lackiertes Holz handelt darf der Lack keine Schadstoffe enthalten
  • Hat das Spielzeug ein Prüfsiegel?
  • Tasten Sie das Spielzeug ab und begutachten Sie es. Wenn Sie nicht so richtig überzeugt vom Material sind sehen Sie von einem Kauf lieber ab
  • Kinder bis ca. 3 Jahre sollten kein Spielzeug bekommen, welches Kleinteile beinhaltet. Die Gefahr des Verschluckens ist einfach zu groß.