Kindersandalen richtig kaufen

Kindersandalen sind toll. Gerade im Sommer als Alternative zum Barfuß laufen bieten sich Sandalen an. Kinderfüße lieben Luft. Schweißbildung und Fußpilz haben keine Chance. Im Gegensatz zu Barfuß ist man vor Glasscherben oder Bienenstichen geschützt. Auch Erwachsene tragen gerne Sandalen. Sandalen sind ideal für warmes Frühlings- und Sommerwetter.

Mädchen bevorzugen in der Regel hübsch verzierte Sandalen in knalligeren Farben als Jungs. Rosa als Prinzessinnenfarbe ist zum Beispiel bei Sandalen sehr beliebt. Vielleicht noch ein etwas Glitzerndes oder Gesticktes zur Abrundung. Bei den Jungs sieht es anders aus. Sie bevorzugen im Gegensatz zu den Mädchen eher praktische und nicht so auffällige wirkende Sandalen. Hier gilt der Spruch "Weniger ist mehr". Ausnahmen bei Kindersandalen für Jungen bilden Bilder von Figuren, die auch bei Shirts beliebt sind, wie Comic Helden oder Bob der Baumeister, etc.

  • Kindersandalen sollten innen weich gepolstert sein, damit die Füße nicht scheuern
  • Die Zehen dürfen nicht über die Sohle ragen. Dann passen sie nicht mehr und es ist außerdem gefährlich
  • Kindersandalen sollten robust sein, damit sie beim herumtollen, klettern nicht kaputt gehen
  • Kinder Sandalen sollten wirklich gut sitzen und nicht drücken – wie bei jedem anderen Schuh auch
  • Der Schuh sollte einen festen verstellbaren Riemen oder einen Klettverschluss besitzen, damit der sichere Halt gewährleistet wird
  • Natürlich sollten Kinder-Sandalen wasserfest sein
  • Bei den Farben sollte das Kind das letzte Wort haben, denn es muss die Kindersandalen ja auch tragen

 

Verschiedene Arten von Kindersandalen

Flipflops
Flipflops ist eine modische Bezeichnung für Badesandalen und Zehentreter aus Kunststoff mit Zehensteg und Schrägriemenbefestigung. Sie gehören zur Gruppe der Zehenstegsandalen. Das Geräusch das die Sandalen beim Gehen machen ist unverwechselbar. Da Flipflops keinen guten Halt bieten sind sie nur für Kinder zu empfehlen, die schon sicher gehen/ laufen können.


Sandale
Der Klassiker. Die Sandale zeichnet sich durch eine flache Sohle und einem einfachen Verschluss aus. Bei Kindersandalen ist darauf zu achten, das ein Verschluss gewählt wird, den das Kind alleine bedienen kann.

Sandalette
Die Sandalette ist ähnlich der Sandale, hat aber einen Absatz. Verschluss technisch ist es genauso wie bei der Sandale. Für Kinder sind Schuhe mit Absätzen nicht empfehlenswert, da sie zu Haltungsschäden führen können. Wenn solch ein Schuh getragen werden soll, dann nur kurzfristig.